Hauptinhalt

Fachliche Details

Der Staatsbetrieb Geobasisinformation und Vermessung Sachsen führt folgende Digitale Oberflächenmodelle: DOM1, DOM2.

Die Höhengenauigkeit der Gitterpunkte der Oberflächenmodelle aus den Laserscanner-Messaufnahmen beträgt bis zu +/- 0,15 m und eine Lagegenauigkeit von bis zu +/- 0,3 m. Die Angaben zur Genauigkeit beziehen sich auf eine Sicherheitswahrscheinlichkeit von 95 % (2 σ).

Sie können aber auch auf die Primärdaten aus den Laserscanner-Messaufnahmen zurückgreifen, die als unregelmäßige Punktwolken vorliegen, um ein digitales Oberflächenmodell zu erzeugen.

Ergänzendes Produkt zum Digitalen Oberflächenmodell sind Schummerungsbilder.

Schummerungsbilder

Schummerungsdarstellung
Schummerungsdarstellung eines DOM 

Bei einem Schummerungsbild wird mit Hilfe eines simulierten Lichteinfalls aus Nordwest eine Reliefschattierung erzeugt. Dadurch entsteht ein räumlicher Eindruck der relativen Höhenunterschiede des Geländes.

Die vorhandenen Schummerungsbilder wurden aus den First-Echo-Punkten und Only-Echo-Punkten der Laserscanner-Messaufnahme Messaufnahme sowie den Ergänzungsdaten im Bereich von Gewässern berechnet.

Wofür können Sie das Digitale Oberflächenmodell nutzen?

Das Digitale Oberflächenmodell kann u. a. in folgenden Bereichen eingesetzt werden:

  • Lärmschutz
  • Umweltschutz
  • Funknetzplanung
  • Hochwasserschutz
  • Forstauswertung

Was ist verfügbar?

Das Digitale Oberflächenmodell ist flächendeckend für das Gebiet des Freistaates Sachsen verfügbar.

Auf Anfrage können Schummerungsbilder bezogen werden.

Verfügbarkeit und Aktualität Digitale Oberflächenmodelle

In welchen geodätischen Referenzsystemen ist das Digitale Oberflächenmodell erhältlich?

Das Digitale Oberflächenmodell liegt im Lagereferenzsystem ETRS89_UTM und dem Höhenreferenzsystem DHHN2016 vor.

Lagereferenzsystem
Höhenreferenzsystem

zurück zum Seitenanfang