1. Navigation
  2. Inhalt
  3. Herausgeber
Inhalt

Bestellung und Gebühren SAPOS

Wie bestellen Sie die Daten bei uns?

Die Nutzung des Satellitenpositionierungsdienstes SAPOS in Sachsen muss beim Staatsbetrieb Geobasisinformation und Vermessung Sachsen beantragt werden.

Danach erhalten Sie die Zugangsinformationen und die Freischaltung für die beantragten Dienste. Bei erstmaliger Beantragung der SAPOS-Nutzung erhalten Sie zusätzlich den Bescheid für die erstmalige Abgabe von SAPOS-Daten.

Wie geben wir die Daten ab?

Die Datenabgabe erfolgt für die einzelnen Servicebereiche über unterschiedliche Datenformate und Abgabemedien. Eine Nutzerauthentifizierung ist erforderlich. Genauere Informationen zu den einzelnen Services finden Sie unter Fachliche Details.

Welche Gebühren werden für die SAPOS-Daten erhoben?

Die Berechnungsgrundlage für die Gebühren ist die Zweite Verordnung des Sächsischen Staatsministeriums des Innern über die Gebühren und Auslagen der Vermessungsbehörden und der Öffentlich bestellten Vermessungsingenieure (Zweite Sächsische Vermessungskosten-verordnung - 2. SächsVermKoVO) vom 24. Juli 2012, die zuletzt durch die Verordnung vom 27. Mai 2016 geändert worden ist.

Gebühren für die SAPOS-Nutzung
Echtzeit Positionierungs-Service (EPS-Ntrip)
   Im Format RTCM 2.3 150 EUR pro Jahr
Hochpräziser Echtzeit Positionierungs-Service (HEPS)
   Im Format RTCM 2.3, RTCM 3.0 oder RTCM 3.1 0,10 EUR je Minute
Geodätischer Postprocessing Positionierungs-Service (GPPS)
   Im Format RINEX, Version 2
bei einer Taktrate von ≤ 1 Hz
0,20 EUR je Minute und Referenzstation
GPPS-PrO (Processing Online)
   Koordinatenberechnung eines Punktes nach Zeitdauer der zur Berechnung genutzten Daten 0,20 EUR je Minute genutzter Daten
Erteilung des Bescheides für die erstmalige Verwendung von SAPOS-Informationen 45,00 EUR

Die Gebühren für eine Datenübermittlung an Öffentlich bestellte Vermessungsingenieure zum Zweck der Durchführung von Katastervermessungen und Abmarkungen sind durch die Tarifstelle 12 2. SächsVermKoVO abgedeckt. Um eine separate Kostenerhebung zu vermeiden, ist die SAPOS-Nutzung für diesen Verwendungszweck bis spätestens zum 15. Tag des Folgemonats anzuzeigen.

Bei einer Datenübermittlung für wissenschaftliche Zwecke werden Gebühren entsprechend der Tarifstelle 1.2.5 Zweite SächsVermKoVO erhoben. Zur Anmeldung dieser Nutzung ist das Antragsformular Wissenschaftliche Zwecke zu nutzen.

Marginalspalte

Link zum Verwaltungsauftritt des Staatsbetriebes Geobasisinformation und Vermessung Sachsen (GeoSN)
 

Kontakt

  • PostanschriftStaatsbetrieb Geobasisinformation und Vermessung Sachsen
    Referat Geodätischer Raumbezug
    Postfach 10 02 44
    01072 Dresden