1. Navigation
  2. Inhalt
  3. Herausgeber
Inhalt

SAPOS Sachsen

SAPOS stellt den amtlichen Raumbezug mit Hilfe von Daten globaler Navigationssatellitensysteme (GNSS) bereit. Er basiert auf einem Netz flächenhaft verteilter GNSS-Referenzstationen, welche die Signale des amerikanischen NAVSTAR-GPS (Navigation System with Timing and Ranging - Global Positioning System) und des russischen GLONASS (Globalnaja Nawigazionnaja Sputnikowaja Sistema) verarbeiten. Das Bezugssystem der Referenzstationen ist das Europäische Terrestrische Referenzsystem 1989 (ETRS89).

SAPOS ist ein permanent betriebener, multifunktionaler DGNSS-Dienst (differentielles GNSS). Er bietet die Möglichkeit zur Anwendung relativer GNSS-Verfahren mit nur einem Empfangssystem simultan für viele Nutzer. Dadurch können GNSS-Positionierungsaufgaben mit hoher Effizienz und minimalem Investitionsaufwand erledigt werden.

SAPOS umfasst verschiedene Servicebereiche, die sich hinsichtlich der Echtzeitfähigkeit, des Dateninhalts, der Übertragungstechnik und der erreichbaren Genauigkeit unterscheiden. Die Abgabe der Daten erfolgt generell in international standardisierten Formaten.

SAPOS – der Satellitenpositionierungsdienst der deutschen Landesvermessung – ist ein Gemeinschaftsprojekt der Arbeitsgemeinschaft der Vermessungsverwaltungen der Länder der Bundesrepublik Deutschland (AdV) und wird in allen Bundesländern als infrastrukturelle Grundversorgung nach einheitlichen Standards bereitgestellt.

Marginalspalte

Link zum Verwaltungsauftritt des Staatsbetriebes Geobasisinformation und Vermessung Sachsen (GeoSN)
 

Kontakt

  • PostanschriftStaatsbetrieb Geobasisinformation und Vermessung Sachsen
    Referat Geodätischer Raumbezug
    Postfach 10 02 44
    01072 Dresden