1. Navigation
  2. Inhalt
  3. Herausgeber
Inhalt

Höhenfestpunkte

Höhenfestpunkte (HP) sind Vermessungspunkte der Grundlagenvermessung, die mit ihren hochgenau bestimmten Höhen europäische, bundesweite und landesweite Höhenreferenzsysteme realisieren.
HP werden durch Höhenbolzen an Bauwerken oder durch Granitpfeiler mit Höhenbolzen in der Örtlichkeit festgelegt. Für die Standortauswahl ist die Beschaffenheit des Bauwerkes bzw. des Baugrundes von größter Bedeutung. Höhenfestpunkte müssen stets zugänglich sein und dürfen in ihrer räumlichen Lage nicht verändert oder beschädigt werden.

Höhenfestpunkte dienen als Ausgangspunkte für Höhenmessungen der Ingenieurgeodäsie und für wissenschaftliche Untersuchungen vertikaler Erdkrustenbewegungen.

Zur Markierung des Standortes von Höhenfestpunkten in freier Lage (z.B. Höhenbolzen an Pfeilern) sind im Abstand von ca. 1 m teilweise rot-weiße Schutzsäulen, Schutzbügel oder Markierungsstangen vorhanden.

Höhenfestpunkt als Mauerbolzen

Höhenfestpunkt als Mauerbolzen

Höhenfestpunkt als Pfeilerbolzen mit Schutzsäulen

Höhenfestpunkt als Pfeilerbolzen mit Schutzsäulen

Marginalspalte

Link zum Verwaltungsauftritt des Staatsbetriebes Geobasisinformation und Vermessung Sachsen (GeoSN)
 

Kontakt

  • PostanschriftStaatsbetrieb Geobasisinformation und Vermessung Sachsen
    Referat Geodatenservice
    Postfach 10 02 44
    01072 Dresden