1. Navigation
  2. Inhalt
  3. Herausgeber
Inhalt

Fachliche Details

Im Staatsbetrieb Geobasisinformation und Vermessung Sachsen werden als 3D-Stadtmodell Gebäudemodelle unterschiedlicher Detaillierungsgrade (LoD) bereitgestellt.

Für die Generierung der Gebäudemodelle werden die Grundrisse aller oberirdischen Gebäude aus dem ATKIS-Gebäudedatenbestand verwendet.

Zur Bestimmung der Lage der Modelle auf der Erdoberfläche werden die Gebäudegrundrisse mit dem DGM2 bzw. DGM 1 verschnitten.
Die Prozessierung der Dachflächen erfolgt unter Verwendung der Primärdaten der Laserscanner-Messaufnahme des DGM2 (DGM1 ab 2015).

Die Berechnung der Gebäudemodelle findet in einem vollautomatischen Prozess statt.
An den Ausgangsdaten des ATKIS-Gebäudedatenbestandes und des DGM werden keine Veränderungen vorgenommen.
Daher spiegeln sich die für die Ausgangsdaten geltenden Qualitätskriterien (Aktualität, Vollständigkeit, geometrische Genauigkeit) im 3D-Stadtmodell wieder.
Es erfolgen keine Detailmodellierung und Texturierung der Gebäude.

Die Fortführung des 3D-Stadtmodells erfolgt sukzessive mit der Bereitstellung aktualisierter Gebäudegrundrisse aus dem Digitalen Basis-Landschaftsmodell und bei neu zur Verfügung stehenden Primärdaten der Laserscanner-Messaufnahme.

Das 3D-Stadtmodell kann mit dem Digitalen Geländemodell und Digitalen Orthophotos zu komplexen Geoinformationssystemen verknüpft werden.
 

Visualisierung eines 3D-Stadtmodells mit DGM und Digitalem Orthophoto

Visualisierung eines 3D-Stadtmodells mit DGM und Digitalem Orthophoto

Wofür können Sie Digitale 3D-Stadtmodelle nutzen?

Das Digitale Stadtmodell bietet u. a. folgende Anwendungsmöglichkeiten:

  • Lärm- und Luftschadstoffprognosen
  • Umweltschutz
  • Funknetzplanung
  • Simulation von Starkregenereignissen
  • Katastrophenschutz
  • Sichtbarkeitsanalysen
  • Stadt- und Bauleitplanung
  • Beleuchtungssimulation
  • Standortplanung von Windenergieanlagen
  • Solarpotentialanalysen
  • Erstellung von Wärmebedarfskarten
  • Simulation von Stadtszenarien
  • Tourismus und Marketing
  • Hotspotanalysen und Lagedarstellung

Was ist verfügbar?

Es kann flächendeckend ein 3D-Stadtmodell als LoD1 bzw. LoD2 abgegeben werden.

In welchem geodätischen Referenzsystem ist das Digitale
Stadtmodell erhältlich?

Das Digitale 3D-Stadtmodell kann im Lagereferenzsystem ETRS89_UTM und dem Höhenreferenzsystem DHHN2016 bereitgestellt werden.

Marginalspalte

Link zum Verwaltungsauftritt des Staatsbetriebes Geobasisinformation und Vermessung Sachsen (GeoSN)
 

Kontakt

  • PostanschriftStaatsbetrieb Geobasisinformation und Vermessung Sachsen
    Referat Geodatenservice
    Postfach 10 02 44
    01072 Dresden